Darauf solltet ihr beim Kauf eures Familien-Autos achten

Familienzuwachs ist immer eine aufregende Sache. Egal ob es das erste Kind ist, das zweite oder das siebente. In jedem Fall wird es euren Alltag deutlich verändern. Und nicht selten bedeutet die freudige Nachricht von neuem Nachwuchs auch, dass die Anschaffung eines praktischen Familien-Autos sinnvoll wird. Damit das auch wirklich eine spürbare Erleichterung bringt, solltest du bei der Wahl des richtigen Modells ein paar Dinge beachten. Wir geben dir einige hilfreiche Tipps.

Tipp 1: Genügend Stauraum

Auch wenn es sich eigentlich schon rumgesprochen hat, dass mit Kindern der Bedarf an Stauraum im Auto steigt, unterschätzen viele Eltern gerade vor dem ersten Nachwuchs häufig, wie schnell der Platz im Kofferraum tatsächlich knapp werden kann. Das beginnt schon beim Kinderwagen, der in den ersten Jahren meistens mit dabei sein muss. Je nach Modell lassen sich diese auf unterschiedliche Maße zusammenklappen – und nicht immer stimmen diese mit den üblichen Kofferraum-Maßen überein. Dann folgt die böse Überraschung oft, wenn es schon zu spät ist. Aber auch in späteren Jahren sind immer wieder sperrige Dinge wie Fahrräder und Co. zu transportieren. Ganz zu schweigen von dem üppigen Gepäck, das eine mehrköpfige Familie benötigt. Kalkuliert darum lieber mit zu viel Stauraum als mit zu wenig – voll wird der noch immer. 

Übrigens ist nicht nur der Stauraum im Kofferraum relevant, sondern auch ausreichende Ablagefächer im Fahrgastraum erleichtern insbesondere längere Touren mit den Kindern. Testet hier lieber im Vorfeld, ob genug Platz für Flaschen, Spielzeug und Co. zur Verfügung steht. 

Tipp 2: Bequeme Sitze mit viel Beinfreiheit

Wer annimmt, die Beinfreiheit auf den Rücksitzen sei nachrangig, weil Kinder ja schließlich kurze Beinchen haben, der irrt gewaltig. Ganz abgesehen davon, dass euer Nachwuchs auch wächst, beanspruchen vor allem moderne Kindersitze häufig sehr viel Platz nach vorn. Damit die Füße und Beine eurer wertvollen Fracht auch bei einem Unfall sicher sind und die Sitze im Alltag nicht zu sehr leiden, sollte hier auf hinreichend Platz geachtet werden. 

Ein weiterer häufig unterschätzter Faktor beim Thema Rücksitz im Familien-Auto: Gerade wenn die Kinder klein sind, fährt auf langen Strecken häufig ein Elternteil auf dem Rücksitz mit. Damit das Kleinkind auf anstrengenden Touren versorgt und beschäftigt ist. Spätestens dann werden mangelnde Beinfreiheit und unbequeme Sitze schnell zur Strapaze. Besonders, da ihr in diesem Fall zusätzlichen Spielraum braucht, um euch immer wieder seitlich zu eurem kleinen Schatz zu drehen. Spart also auf keinen Fall an der Beinfreiheit. 

Tipp 3: Schiebetüren erleichtern den Alltag

Einmal nicht aufgepasst, schon dotzt der Nachwuchs die Autotür gegen ein nebenan parkendes Auto. Oder einfach nur der Wind, während du damit beschäftigt bist, dein Kind aus dem Kinderwagen zu nehmen und wieder warm anzuziehen. Dieses Risiko sparst du dir mit praktischen Schiebetüren. 

Der wahre Vorteil im Alltag liegt aber noch ganz woanders: Nämlich darin, dass du mit Schiebetüren – unabhängig von der Parksituation – deutlich größere Einstiegsbereiche hast und damit mehr Platz gewinnst, um deinen Nachwuchs in den Kindersitz zu setzen und anzuschnallen. Oder den Sitz überhaupt erst einmal zu montieren. Das kann nämlich gerade bei weit vorn angesetzten Türen zur richtigen Strapaze werden. Nicht so mit großen Schiebetüren! Ein absoluter Top-Tipp für das perfekte Familien-Auto. 

Tipp 4: Isofix® für Kindersitze

Das sichere einbauen von Kindersitzen ist häufig ein Krampf. Gerade dann, wenn ihr die Sitze womöglich öfter umbauen müsst, weil Großeltern und Co. euer Kind regelmäßig aus der KiTa abholen, zahlen sich die einfachen Isofix®-Befestigungen spürbar aus. Immer weiter verbreitet, aber noch nicht in jedem Fahrzeug selbstverständlich. 

Tipp 5: Sicherheitsausstattung & Assistenzsysteme

Bei aller Praktikabilität: An erster Stelle sollte bei eurem Familien-Auto die Sicherheit stehen. Wenn es um eure wertvollste Fracht geht, sind Kompromisse an dieser Stelle unangebracht. Achtet darum unbedingt auf eine zeitgemäße Ausstattung mit modernen Sicherheits-Features und Assistenzsystemen. Letztere kommen euch insbesondere in den ersten Jahren zugute, in denen ihr als Eltern besonders viel mit Müdigkeit zu kämpfen habt. Intelligente Assistenten helfen euch, Unfallrisiken wirksam zu reduzieren und auch im Falle eines kleinen Fehlers die Kontrolle über euer Fahrzeug zu behalten. 

Bei diesem Thema nicht unerwähnt bleiben soll zu guter Letzt natürlich auch ein Standard-Merkmal für Familien-Autos: Auf jeden Fall sollte sich der Beifahrer-Airbag deaktivieren lassen, damit ihr auch auf dem Beifahrersitz einen Kindersitz befestigen könnt. 

Sicher gibt es noch ganz viele weitere Aspekte, die euch bei eurem neuen Familien-Auto wichtig sind. Auf diese Punkte solltet ihr aber unbedingt achten, damit ihr von eurem treuen Gefährt im Alltag optimal entlastet werdet. Gern beraten wir euch zu diesem Thema auch direkt bei uns vor Ort und lassen euch unsere geräumigen Modelle ausgiebig unter die Lupe nehmen. Bringt zum Beispiel euren Kinderwagen einfach mit – dann probieren wir hier live aus, wo er rein passt und wo nicht.

Gerne beraten wir Sie individuell dazu

Kevin Gürtler

Teamleiter Neu- und Gebrauchtwagen | 03907 / 7222 - 12

Entdecken Sie alle aktuellen Angebote

Blog

So vernetzt ist dein KIA

Wie kriegst du deinen KIA in dein Smartphone – oder dein Smartphone in deinen KIA? Ganz einfach mithilfe der verschiedenen Konnektivitäts-Dienste von KIA. Damit machst du dein Auto in Windeseile zum Smart Car. Und schaltest so jede Menge smarte Zusatzfunktionen in deinem KIA frei.

weiterlesen
Angebote & News

Luxuriöse Sonderausstattung in der KIA Platinum Edition

Maximaler Luxus heißt bei KIA Platinum Edition. Die Sondermodelle mit diesem Namen sind die absolute Premium-Ausführung der beliebtesten KIA-Modelle. Denn die stecken voller exklusiver Sonderausstattung, die teilweise nur in den Platinum-Modellen überhaupt verfügbar ist.

weiterlesen